• Twitter Clean
  • Google+ Clean
  • Facebook Clean
Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Neuer Verwaltungsrat für die FC Wil 1900 AG

November 16, 2017

 

An der Generalversammlung der FC Wil 1900 AG wurden 4 neue Verwaltungsräte gewählt. Gleichzeitig wurden die bisherigen Verwaltungsräte Roger Bigger (Präsident) und Christian Meuli ehrenvoll  verabschiedet. 

Der neugewählte Verwaltungsrat umfasst 5 statt wie bisher 3 Mitglieder. Vom bisherigen Gremium stellte sich nur Maurice Weber der Wiederwahl - Roger Bigger und Christian Meuli traten nicht mehr an. Und so setzt sich das neue Führungsgremium für die nächsten 3 Jahre wie folgt zusammen:

Bettina Osterwalder (44), Besitzerin der Firma BO Consulting,Wil
Thomas Hengartner (52), Mitinhaber der Hanspeter Zürcher AG und früherer Fussballprofi beim FC St. Gallen und dem FC Zürich.
Artan Sadiku (32), Rechtsanwalt mit Spezialgebiet Sportrecht
Maurice Weber (55), Inhaber der Wiler Ingenieur und Architekturfirma W+P Weber und Partner AG
Marc-Aurel Weinmann (45), Geschäftsführer der Logident GmbH sowie CEO der Firma Sanadent.

Alle 5 Mitglieder des Verwaltungsrates wurden einstimmig gewählt.

Der neue Verwaltungsrat bestimmt an seiner 1. Sitzung den Präsidenten. Dem Gremium zur Seite steht beratend ein 7-köpfiger Beirat. Ihm gehören der ehemalige Präsident Roger Bigger, Medienchef Dani Wyler, Manfred Raschle, Ralf Breitenmoser, Reto Osterwalder, Albert Frieder und Philippe Jäger an.
 

Rücktritt und Rückblick

 

Mit grossem Applaus wurden die bisherigen Verwaltungsräte Roger Bigger und Christian Meuli verabschiedet. Sie arbeiteten während 15 bzw. 20 Jahren für den FC Wil 1900 mit enormem Einsatz in guten wie in schlechten Zeiten.  Roger Bigger  schaute in seiner Rede noch einmal zurück auf seine langjährige Tätigkeit mit dem Höhepunkt Cupsieg 2004.
 

Rechnung

 

Die 11. Generalversammlung der FC Wil 1900 AG hatte sich nicht nur mit den Wahlen in den Verwaltungsrat zu befassen, sondern auch mit der Jahresrechnung für die Periode zwischen dem 1.Juli 2016 und dem 30. Juni 2017- zum Teil also für die Zeit der türkischen Investoren. Die Jahresrechnung schloss mit einem Defizit von 8,6 Millionen Franken. Dabei handelt es sich um ein Darlehen im Rangrücktritt. Die Aktionäre hiessen die Zahlen gut.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square